Yves Saint Laurent – Mascara Singulier Multi-Intensités

Bei einem meiner letzten Einkäufen hatte ich endlich mal ein interessantes Pröbchen in meiner Tüte vorgefunden. Den YSL Mascara Singulier in schwarz:

Was sagt YSL zu dem Produkt:
Ein Mascara, der alles wagt: extremes Volumen, Länge und Schwung.

Umhüllt auch den Wimpernansatz intensiv mit Farbe und sorgt so für einen Eyeliner Effekt. Das Ergebnis: ein einzigartiges und unwiderstehliches Wimpernstyling.

Meinung: 
Wie man auf dem Bild sehr gut erkennen kann, ist es eine große geschwungene Bürste.
Es klebt an dieser auch nicht zu viel Mascara und ich kam erstaunlicher Weise sehr gut mit der Bürste klar und schmierte nichts dahin wo es nicht hinsollte.

Da ich sehr helle und dünne Wimpern habe, fand ich das Ergebnis echt krass. Seht ihr unten die Wimpern… hach so toll hat das noch kein Mascara gemacht.
Und das rechte Auge (auf dem Bild unten links) ist bei mir irgendwie meine Schokoladenseite. Das Linke (auf dem Bild unten rechts) sieht immer verkletscht aus, egal welchen Mascara ich nehme. Aber sogar hier geht das Ergebnis.
Also ich bin total begeistert und hab mich echt gewundert, wieso ich vorher nicht mal einen YSL Mascara probiert habe. Komisch, aber irgendwie hab ich mir noch nicht mal gedacht das die überhaupt einen guten Mascara haben. Man hat immer Helena Rubinstein, Benefit, Lancome,… im Kopf aber YSL?!?! Nöööö!

Schade, dabei ist es wirklich ein Test für jeden mal Wert!

Preis: 29,95€ für 7,5g
Es gibt ihn in 6 verschiedenen Farben:
– Deep Black
– Deep Brown
– Deep Green
– Deep Violet
– Deep Indigo
– Deep Plum

Essence – Wasserfeste Mascara

Da wir bald in den Urlaub fliegen, eher gesagt nach Ägypten, stellte sich mir wieder die Aufgabe einen Wasserfesten Mascara zu kaufen, damit ich auch mal „geschminkt“ im Meer planschen kann und danach nicht wie ein möchtegern Panda aussehe.

Also entschied ich mich mir für meinen Urlaub einen preiswerten Mascara zu kaufen, weil ich außer für diese eine Woche keinen Wasserfesten Mascara brauche und da doch bei meiner Lash Queen bleibe.
Beim DM wurde ich natürlich fündig und habe mich für die beiden Essence Mascaras „100% Splash-proof“ und „No limits“ entschieden. Der erstere ist aus der Sun Club LE und der andere aus dem normalen Sortiment:

Essence beschreibt den 100% splash-proof Mascara so:
stürzt euch unbeschwert in die fluten, mädels! denn mit dieser mascara verwischt nichts mehr! die spezielle formulierung der 100% splash-proof mascara ist mehr als einfach nur wasserfest und lässt sich daher auch nur mit warmem wasser wieder entfernen. mit diesem wimpernaufschlag steht einem vollkommenen tag am beach nichts im wege. 

Auf dem Mascara selbst steht:
maximum wasserfeste mascara für volle, lange und perfekt geschwungene wimpern. einfach mit warmen wasser entfernen.


Was mir jetzt beim abtippen erst auffällt, dass Essence ja alles klein schreibt. Wieso?!?! Haben die keinen deutschen Übersetzer der die richtige Rechtschreibung beherscht? Finde ich doof, so eine Marke sollte schon auf die Groß- und Kleinschreibung achten!!!

Das Bürstchen ist leicht geschwungen und es sieht so aus, als wären ganz viele kleine Wimpern in der Tusche. Anscheinend sollen diese „Wimpern“ für die Länge sorgen.

Tragebild:

Für eine Drogerie-Mascara mit einem Preis von 2,75€ für 7,5ml erzielt sie ein akzeptables Ergebnis. Das Auftragen ist leicht mit dem geschwungenen Bürstchen und die Wimpern wirken wirklich etwas verlängert.

Jedoch war der Wassertest sehr enttäuschend:

Das ist für mich keine wirklich wasserfeste Mascara. Bei der Mascara sind die Pandaaugen vorprogrammiert mit häßlichen Fliegenbeinen. Und das war nur eine Hand voll Wasser ins Gesicht geworfen und keine Fluten am Beach.
Also der wird mir nicht auf meine Wimpern kommen, wenn es in´s Wasser geht.

Nun zu dem Standardsortiment Mascara „no limits“

Essence beschreibt ihn so:
die wasserfeste mascara verleiht den wimpern „volumen ohne grenzen“ und ist augenärztlich getestet.
erhältlich in schwarz. 

Auf dem Mascara selbst steht:
für maximales volumen und seidigen glanz.
wisch- und wasserfest.

Das Bürstchen hat die typische Mascara-Bürstchen Form und außer der Farbe des Behälters sieht man keinen Unterschied zum nicht wasserfesten „no limits“ Mascara.

Tragebild:

Das Ergebnis ist für mich auch wieder akzeptabel, man muss nur etwas aufpassen, dass man sich keine Fliegenbeine schminkt.
Das Volumen kann ich jetzt nicht wirklich bestätigen, aber er zaubert wieder eine schöne Länge.

Aber jetzt kommt das Wichtigste, der Wassertest…

Und der war super! Nichts verschmiert, alles beim Alten geblieben und extrem verklumpen dadurch tut er auch nicht! Ich bin begeistert von einem 2,75€ Mascara!

Fazit: Beide Mascaras werden mit in den Urlaub wandern, der Splash-Proof wird eben nur für „trockene“ Urlaubstage genutzt und mit dem no limits Mascara werde ich mich ins Meer stürzen.

Vielleicht sollte Essence hier nochmal die Werbetexte überarbeiten. ;o)