Clif Bar – die leckere Power

In letzter Zeit befasse ich mich immer mehr mit Sport und Ernährung und nein, daran ist nicht der Sommer Schuld und der Drang in den Bikini passen zu müssen (was ja irgendwie schon automatisch mit zum Sommer in unserer Zeit gehört)! Es überschlagen sich alle Zeitschriften in dieser Phase mit Abnehmtips und den wahren Wunderwaffen und den kleinen Geheimnissen der Stars. Von dem ganzen, nenne ich es mal „Wahnsinn“, halte ich absolut nichts! Ich glaube nicht an Pillen die einen im Schlaf 10kg rauben und ein Sixpack zaubern! Ich glaube nur daran, dass die Hebel gesunde, ausgewogene und richtige Ernährung mit der Kombination namens Sport das wirklich leisten können. Auch langfristig und nachhaltig! Denn ich hab kein Bock auf den Jojo-Effekt!

Okay, ich muss dazu sagen das ich absolut kein Übergewicht habe und jeder der mich sieht mich nach dem Verstand fragt. Aber ihr kennt es ja selber, wenn man sich in seiner Haut nicht wohlfühlt fühlt man sich nun mal nicht wohl!!!! Egal ob man 100kg oder 63kg wiegt! Basta!

Ich empfinde, dass nur das Ziel gesund sein und bleiben sollte! Ich will ja jetzt nicht 15kg abnehmen und den Magersuchtmodels konkurrenz machen, sondern ich will:

– denn Bauchspeck loswerden

– die Muskeln vorallem am Rücken (Rückenschmerzen sind nun mal doof) , am Bauch (die 2 Röllchen sollen einfach mal weg) und in den Beinen (adé spannkraftverlierende Haut) aufbauen

– und später auch die Bauchmuskeln definieren (in fraulichen Maßen)

Denn schließlich ist es nun mal nicht so, dass man einfach Fett in Muskelmasse umwandeln kann und das noch am besten über Nacht. Keine Ahnung wer dieses Märchen in die Welt gesetzt hat, aber es geht nun mal nicht. Der einzige Weg ist zuerst den Fettanteil schmelzen zu lassen und dann entsprechend die Muskeln aufzubauen! Das geht nun mal nicht nur mit einer Diät sondern eher mit der richtigen Ernährung und dem entsprechenden Sport dazu!

Daher habe ich mich jetzt auch mit Proteinriegeln beschäftigt, um vor oder auch nach dem Training meinem Körper die Zusatzpower zu geben, damit er nicht anfängt sich die Energie aus meinen Muskeln zu ziehen sondern wirklich aus der Nahrung (wäre ja sonst kontraproduktiv)! Da ich zu meinem Glück noch ein paar Lebensmittelunverträglichkeiten habe, ist das mit dem Proteinriegeln gar nicht so einfach.

Die meisten bestehen nun mal aus Milch, Molke und Ei! Ganz toll, wenn man genau das nicht verträgt! Aber das Leben wäre ja nicht spannend ohne Herausforderungen. 😉 Jetzt habe ich einen Riegel gefunden der genau darauf verzichtet und dafür ganz viele andere tolle Inhaltsstoffe verwendet! Glaubt mir, ich habe mich direkt in diesen verliebt und am liebsten hätte ich in dem Moment einen Luftsprung gemacht. (Da ich gerade in einem engen Gang mit vollen Händen im Rossmann stand habe ich es besser sein lassen 😉 )

Sooooo langes Vorwort und nun komme ich doch mal (endlich) auf den eigentlichen Teil, den Clif Bar!

Tadaaaaaaaa da seht ihr ihn:

Wie ihr nur unschwer erkennen könnt habe ich mich für die Sorte White Choclate Macadamia entschieden! ( vorab schon mal, diese Entscheidung habe ich bisher auch absolut nicht bereut 😍)

Der Riegel ist 68g „schwer“ und kostet bei Rossmann 1,99€! Auch Globetrotter hat ihn im Sortiment für 2,15€! Dazu muss ich sagen das mein Rossmann den meistens nicht vorrätig hat und das es eher ein Glückstreffer ist den dort kaufen zu dürfen. Daher kaufe ich ihn meistens bei Globetrotter, da er auch alle Varianten von Clif Bars hat. Auf der Homepage von Clif findet ihr übrigens auch ganz easy den nächsten Händler bei euch in der Nähe!

Aber woraus besteht das gute Stück

Brauner Reissirup, Haferflocken (16%), Soja-Reis-Crisps (Sojaprotein-Isolat, Reismehl, Gerstenmalzextrakt), Soja-Kakaobutter-Chips (8%) (Getrockneter Rohrzuckersirup, Kakaobutter, Sojamehl, Emulgator: Sojalecithin, Vanilleextrakt), Macadamia-Nüsse (5%), Rohrzuckersirup, Sojabohnenpaste (geröstete Sojabohnen, Sojaöl, Salz), Geröstete Sojabohnen, Sojamehl, Haferfaser, Inulin (Chicoree Extrakt), Aromen, Dattelpaste, Meersalz, Haferkleie, Flohsamen, Antioxidationsmittel: Stark Tocopherolhaltige Extrakte (Soja). Vitamine & Mineralstoffe: Calciumsalze der Orthophosphorsäure, Magnesiumoxid, L-Ascorbinsäure (Vit. C), DL-a-Tocopherylacetat (Vit. E), ß-Carotin (Vit. A), Nicotinamide (Vit. B3), Riboflavin (Vit. B2), Thiamn Mononitrat (Vit. B1), Pyridoxin Hydrochlorid (Vit. B6), Ergocalciferol (Vit. D2), Cyanocobalamin (Vit. B12)

Wie erkennt wurden viele gute Zutaten verwendet, die den Körper mit Energie unterstützen. 1 Riegel (68g) hat dadurch folgende Nährwerte: 253kcal, Fett 7g, davon gesättigte Fettsäuren 2g, Kohlenhydrate 36g, davon Zucker 20g, Ballaststoffe 5g, Eiweiß 9g, Salz 0,6g, Vitamin A 37,5%, Vitamin D 20%, Vitamin E 37%, Vitamin C 37,5%, Thiamin 15%, Riboflavin 18%, Niacin 19%, Bitamin B6 29%, Vitamin B12 40%, Calcium 19%, Magnesium 15%

Aber nun auch mal ein Bildchen wie er ausgepackt aussieht. 🙂

Clif Bar White Chocolate Macadamia Nut

Yamyam, bekomme direkt schon wieder Appetit darauf wenn ich ihn sehe! Er schmeckt nicht zu süß und für mich genau richtig. Dazu hat er noch sättigende Eigenschaften, so das ich das Gefühl habe danach richtig powern zu können. Ich würde sogar sagen, der kleine Riegel macht mich satter als jeder Burger von den zwei bekannten Fastfood Ketten. 😉 Ich weiß doofer Vergleich, nur irgendwie ist das gar nicht so einfach zu beschreiben.

Clif Bar White Chocolate Macadamia Nut

Auf Ihrer Homepage wird zur Angabe wann man einen Clif Bar essen sollte folgendes geschrieben: „Für Top-Resultate solltest du CLIF Bar ein bis drei Stunden vor deinem Training mit reichlich Wasser zu dir nehmen. So beugst du Hungergefühlen vor und versorgst deine beanspruchten Muskeln mit der nötigen Energie. Bei längeren, weniger intensiven Touren z.B. beim Wandern oder Rad fahren kannst du CLIF Bar auch während der Einheiten zu dir nehmen, um dein Hungergefühl zu sättigen und deine Kohlenhydratspeicher aufzufüllen. CLIF Bar ist ideal als Snack zwischendurch oder nach einem anstrengenden Tag, um deinen Energietank wieder aufzufüllen.“

Clif Bar hat übrigens noch weitere Riegel mit folgenden Geschmacksrichtungen: Chocolate Chip, Chocolate Almonds Fudge, Crunchy Peanut Butter, Oatmeal Raisin Walnut und Blubbert Crisp.

Habt Ihr auch schon einen Clif Bar gegessen? Wie fandet ihr ihn und was ist euer Lieblingsriegel?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s